index....

 

Iller - Videokonzert
Ton Art Ensemble    UA, Hamburg - 24.3.2007

Zu dem an eine Raumwand projizierten Video waren die Musiker in einem dreiviertel Kreis um die Besucher positioniert. Die Partitur gibt an, wer aus dem Ensemble solistisch einsetzt, dabei eine musikalische Idee formuliert, die von den Ensemblemusikern imitiert, kontrastiert oder variiert, (mit der Entscheidung für eine der 3 Reaktionsarten) - quasi "übersetzt" wird.
Die Ensemblemusiker setzen nach und nach ein, bleiben jedoch bei ihrer Form, die Dauer dafür ist frei zu entscheiden.
Mit den Zeichen neben den Musikernamen:
< - : cue nach links | - > : cue nach rechts
< - .......- > cue nach links und rechts
und kein Zeichen neben dem Namen: cue ad.lib.
Damit wird festgelegt, in welche Richtung die "Übersetzung" wandert,
und ab wann eine neue Idee formuliert wird: die/der Genannte
bestimmt durch einen solistischen Einsatz die Länge der Pause.

Ton Art Ensemble:
Georgia Ch. Hoppe: sax, clar., git.
Robert Klammer: synth., perc.
Heiner Metzger: sax., clar., synth.
Helmuth Neumann: tp., shells
Gunther Thoenes: perc.
Krischa Weber: cello
Hannes Wienert: sax., trompsax.

Das Videokonzert war Teil des Konzertprogramms ~ im Fluss ~
Ton Art Ensemble /   Sa. 24. März 2007
im Kulturforum Altona - Jessenstr. 10
, Hamburg 22767
Audiorec.: Robert Klammer
Video/cut. + Konzept: Heiner Metzger
Video Iller 14.10.2005  
Illerbrücke 89231 Neu-Ulm


diversuite |
konzert im hafenklang   >>>
hamburg - 6.12.2001


zwar bade ich gerne... >>>

Konzert mit drei graphischen Notationen
Notationen + Aufnahmen vom 9.1.1999

9.1.1999
Ton Art Ensemble
in KX- Kunst auf Kampnagel


Kompositionen für Klarinette/Piano/Tamburin/Vokal, Saxophon.


Die fehlende Auswahl an Klarinettenkompositionen brachte mich auf die Idee, neue Stücke zu schreiben, die ich mit Klarinettenschülern interpretieren möchte. Die meisten sind komponiert mit einer Halbton-Ganzton Skala, auch verminderte Skala genannt, einige in der Ganzton Skala oder in der arabischen Hidschas Skala. Graphische Notationen sind Teil mancher Stücke, mathematische Konzepte Grundlage zweier Kompositionen. Die Stücke hatte ich 1995 -1997 jeweils an 1-2 Tagen komponiert.
Dazu noch Bearbeitungen einiger Klavierstücke von Béla Bartók aus der Sammlung "Mikrokomos", arrangiert für zwei Klarinetten und "Le Chant des Oyseaux", ein vierstimmiges Chanson des Renaissance Komponisten Clément Janequin, arrangiert für 4 Klarinetten in mehrere Versionen.

Ein Kauf der Partituren / Bearbeitungen ist möglich über meine Seite bei MusicaNeo >>>

 

 

 


Notenshop, Bestellungen:


Über die folgende Liste können die Notationen betrachtet, manche angehört, und bestellt werden.
Bei Fragen oder Anregungen, bitte eine mail an post (at) heinermetzger.de

Unterstutzt von MusicaNeo  


heinermetzger.musicaneo.com/de/
    index
 

.