Konzerte 2014 index
Freitag 5.09.2014, 20:30
Frequenzgänge #44

Linker Laden | Kleiner Schäferkamp 46

Simon Camatta – perc

solo und mit

Heiner Metzger – sound table
Gunnar Lettow – prep. el. bass, objctes, electronics

 

Simon Camatta wurde 1976 in Essen geboren. Mit 11 Jahren bekam er sein erstes Schlagzeug zu Weihnachten. Er studierte Jazz an der Folkwang Hochschule Essen. Seit 20 Jahren spielt er in den unterschiedlichsten Bereichen in den halben Welt. Zur Zeit mit The Dorf, Camatta Monk, Knu! und in diversen Improvisationsprojekten sowie an verschiedenen Theatern. Obendrein ist er auch Solo unterwegs.
Gunnar Lettow erweitert den Klang des E-Basses durch unterschiedliche Präparationen wie z.B. Spieße, Klammern und Pinsel sowie den Einsatz von Effektgeräten. Aktuelle Projekte die Duos mit Gary Rouzer (Alexandria, USA) und Korhan Erel (Laptop, Istanbul), sowie mit Robert Klammer (electronics, Hamburg). Er spielt regelmässig in ad-hoc-Besetzungen (u.a. mit Ernesto Rodrigues, Hermann Müntzing, Carl-Ludwig Hübsch, Nicolas Wiese, Ofer Bymel). Seit 2010 organisiert die Konzertreihe Frequenzgänge für improvisierte und experimentelle Musik in Hamburg.

Freitag 13.09.2014, 21:30
Stark Bewölkt Hörbar

Ulrike Lentz, flutes
Reinhard Hammerschmidt, double bass
-
Heiner Metzger, soundtable
Gregory Büttner, computer, speakers, objects, fan

Duo Lentz / Hammerschmidt (Bremen/ Kassel):
Reinhart Hammerschmidt, Kontrabass und Ulrike Lentz, Flöten präsentieren eine Musik kammermusikalischer Intensität, wie man sie so nur selten erleben kann. Hammerschmidt ist ein Allrounder des Basses. Grenzen sind für ihn da, um ausgekundschaftet und überschritten zu werden. Seine Spielpraxis kennt das verspielte Apercu ebenso wie die ruppige Betrommelung des Holzes. Ulrike Lentz' Flöte steht dem keineswegs nach – so darf man auf ein aufregendes Hörabenteuer gefasst sein.

Gregory Büttner lebt und arbeitet als Musiker und Künstler in Hamburg. Seit 2000 liegt sein Fokus im Bereich Klangkunst und Elektroakustische Komposition.

Freitag 1. August 2014
Einlass 21:00
Konzert 22:00
Kulturdeich Veddel
Veddeler Bogen
21109 Hamburg

Multiphonics IV
electroacoustic ensemble

Massimo Falascone : saxophone, electronics
Vlatko Kucan : tenor saxophone
Nicolas Wiese : electronics
Björn Lücker : drumset
Heiner Metzger : clarinets, synthesizer
Chad Popple : percussion, electronics
John Hughes : double bass

MULTIPHONiCS: eine Konzertreihe für frei improvisierte Musik & Performance in Kooperation mit dem
Kulturdeich Veddel e.V. Auf der grössten Flussinsel Europas, findet an jedem ersten Freitag im Monat die besondere Konzertreihe "Multiphonics" statt. Von Mai bis Oktober treten hier Musiker aus Hamburg, Berlin, Wien, Mailand, Göttigen, Warschau und Sydney in der ehemaligen Kfz-Halle auf. Im Anschluss wird ein DJ Set oder eine Session die Inselnacht unwiederholbar pulsieren lassen.

Weg Beschreibung :Weg (ca 7 Min): S-Bahn Veddel - Ausgang: Harburger Chaussee, Ballinstadt (Süd-Ausgang)
Gradeaus über den Busbahnhof und über die Straße und den Grünstreifen zum Auswanderermuseum. Am Museum entlang- und vorbeigehen, dahinter noch über den Parkplatz, dann rechts, unter der Bahnbrücke durchgehen. Gleich nach der Bahnbrücke, auf der linken Seite, links in eine kleine mit einer rot/weißen Schranke abgesperrten Straße reingehen. Dort blinkt eine grüne Ampel. nach 50 Meter auf der rechten Seite Eingang auf das Gelände des Kulturdeich.

Mit freundlicher Unterstützung des VAMH

Samstag, 3.Mai 2014 22.00 Uhr
Westwerk • Admiralitätsstraße 74
20459 Hamburg

h7club@blurred edges 2014

Bill Hsu: real-time video (San Francisco)
Luciano Maggiore: electronic (Bologna)
Rie Nakajima: soundobjects (London)
Dafne Vicente-Sandoval: bassoon (Paris)
Bonnie Jones: electronic, fieldrecording (Baltimore)
Birgit Ulher: trumpet, radio, objects, speakers
Heiner Metzger: soundtable, objects
Michael Maierhof: prepared cello
Gregory Büttner: computer, objects, loudspeaker

windows_near_ghetto_space_prag

Eintritt: 5.-

Der h7club aktualisiert: die fragilen Sound-Videotransformationen von Bill Hsu, die Erkundung der Klangverteilung von Luciano Maggiore mit Lautsprechern und analogen und digitalen Archiven und Rije Nakajimas ausgefeilt raumbezogenen Performances mit gefundenen Elektronikobjekten. Bonnie Jones dekonstruiert die Wirkung elektronischer Klänge mit Sprache und Fieldrecordings, ähnlich wie Dafne Vicente-Sandoval die Aura des Fagotts mittels im Instrument verteilter Mikrofone und erweiterter Techniken. Während Birgit Ulher mit Kurzwellensignalen die Resonanzräume ihres Kornetts moduliert, erforscht Michael Maierhof mit Motoren die klandestinen Resonanzen seines Cellos, manipuliert Gregory Büttner mit Papp- und Yoghurtbechern einen ‚reinen' Sinuston und Heiner Metzger transformiert eine Styroporplatte vom perkussiven Streichkörper zur Windmaschine. Aktualisiert werden diese Optionen einer an Sound, spontanen Interventionen und transparenten Klangschichtungen orientierten Improvisationsmusik beim h7club in diversen Kombinationen der Musikerinnen.


präsentiert vom h7club in Kooperation mit
Stark Bewölkt

p/o: blurred edges - Festival für aktuelle Musik Hamburg 2. - 17. Mai 2014

blurred edges wird gefördert von der Kulturbehörde Hamburg und der Hamburgischen Kulturstiftung

Sa, 3. Mai. 2014, 20:00 Uhr
Westwerk • Admiralitätsstraße 74 20459 Hamburg

blurred edges 2014Stark Bewölkt:
Tätliche Objekte 2

Stark Bewölkt Quartett:
Birgit Ulher: Trompete, Radio, Objekte, Lautsprecher.
Heiner Metzger: Soundtable.
Michael Maierhof: präpariertes Cello.
Gregory BŁttner: Computer, Objekte, Lautsprecher.

Ensemble This/Ensemble That spielt Stücke von:
James Tenney: Having Never Written a Note for Percussion, version für 3 Tam-tams und Luftschutzsirene.
Marianthi Papalexandri-Alexandri: Kein Thema.
Michael Maierhof: specific objects, 11min.

- Dafne Vicente-Sandoval spielt Hanna Hartman: Central Heating.

 

Musikalisch aktiv werden: snare drums mit sonic Motoren, Radios, Fagott, Stukturbleche, Plastikbecher, Styropor-Platten und verstärktes Kartoffelmehl….

"Stark Bewölkt" präsentiert neueste Produktionen aus Improvisation, Komposition und Elektronik: Die Fagottistin Dafne Vicente-Sandoval interpretiert eine Komposition von Hanna Hartman. Das junge international besetzte Schlagzeug-Quartett "Ensemble This/Ensemble That" spielt einen Klassiker von '71 und neue Stücke. Außerdem das "Stark Bewölkt Quartett" aus Hamburg und eine Installation im Bar-Raum von Bill Hsu.

Eintritt: 10.- / 7.-
Das Konzert ist Teil von blurred edges – Festival für aktuelle Musik in Hamburg, 2 – 17. Mai 2014
http://www.blurrededges.de
blurred edges 2014 wird gefördert von der Kulturbehörde der Freien und Hansestadt Hamburg und der Hamburgischen Kulturstiftung.

Mittwoch; 2.4.2014, 21:30
Stark Bewölkt in der Hörbar Brigittenstrasse 5, Hamburg

Ernesto Rodrigues, viola
Nuno Torres, altsaxophon
Michael Maierhof, cello
Heiner Metzger, soundtable
Birgit Ulher, trumpet, radio, speaker, objects

 
Mittwoch; 08.01.2014, 21:30
Stark Bewölk
t
in der Hörbar | Brigittenstrasse 5, Hamburg

Duo Christoph Funabashi, Heiner Metzger + Nordzucker
Christoph Funabashi, e-gitarre
Heiner Metzger, soundtable
Nordzucker:
Michael Maierhof, cello
Chris Heenan, kontrabass klarinette, saxofon
Birgit Ulher, trompete, radio, lautsprecher, objekte
 
index
 
Konzerte                   2013/2012
   konzerte 2011   konzerte 2010  konzerte 2009  •  konzerte 2008
konzerte 2007/2006  •  konzerte 2005/4/3/2